Kakteen und andere Sukkulenten
Startseite / Pflanzen von A-Z / Banane
Banane

Banane


Bananenscheinstämme Bananenblatt Banane

Anbaugebiete:

Ursprünglich kommt die Banane (musa acuminata) aus dem asiatischen Raum zwischen Indien und Australien. Heute findet man sie in allen tropischen und subtropischen Gebieten.

Wuchs:

Die Bananenstaude kann bis zu 7m hoch werden. Die Blätter bilden einen Scheinstamm, der bis zu 40cm dick werden kann. Die Blätter können bis zu 3m lang werden und eine Breite von 0,5m haben. In der Mitte der Blätter befinden sich starke Mttelrippen. Der Wind reist die Blätter meist ein. Am oberen Stammende entsteht der Blütenstand, der sich nach unten krümmt. An der Spize dieses Triebes sieht man die violetten Hochblätter, wo sich die Blüten befinden. Die weiblichen Blüten werden unter den obersten 10 bis 18 Blattreihen gebildet, die männlichen Blüten werden unten gebildet. Die Fruchtbildung kann auch ohne Bestäubung der Blüten erfolgen. Im Boden bildet die Staude immer wieder neue Sprosse. Hat eine Staude geblüht und die Früchte ausgebildet, stirbt sie ab.

Standort:

Im Sommer mag die Banane einen windgeschützten, aber sonnigen Standort. Auch im Glashaus wird es ihr nicht zu heiß. Für den Winter ideal ist ein Glashaus(mit warmem Boden). In der Wohnung ist meist die Luftfeuchtigkeit zu niedrig.

Schösslinge eingepflanzter Schössling Blattbildung

Anzucht:

Vegetative Vermehrung (Anzucht mit Stecklingen):

Die Banane vermehrt man mit Schösslingen. Diese werden am unteren Ende des Stammes gebildet (s. Bilder). Der Teil des Schösslings, der mit Pflanzsubstrat bedeckt ist, bildet Wurzeln. Hat der Schössling ausreichend viele Wurzeln gebildet, um sich eigenständig mit Wasser und Nährstoffen versorgen zu können, trennt man diesen von der Mutterpflanze ab (z.B. mit einem Spaten). Den abgetrennten Schössling pflanzt man in geeignetes Pflanzsubstrat.

Schösslinge umgetopfter Schössling Schösslinge an der Mutterpflanze

Substrat:

Aufgrund des schnellen Wachstums benötigt die Banane eine nährstoffreiche Erde. Es eignet sich Komposterde oder humusreiche Erde. Zusätzlich soll das Substrat wasserabführend sein.

Gießen:

Die Banane benötigt sehr viel Wasser. Nur im Winter sollte man nicht so viel gießen (Wurzelfäule). Zu kaltes Gießwasser stoppt das Wachstum der Pflanze.

Düngen:

Düngen sollte man die Banane von April bis Oktober wöchentlich.

Fruchtbildung:

Auch bei uns kann die Banane im Gewächshaus schon nach einem Jahr fruchten. Um einen guten Geschmack der Früchte geniesen zu können, lässt man sie an der Staude reifen, bis sie richtig gelb sind. Dei Beerenfrucht kann 5 bis 40cm lang werden.

Blüte Banane mit Frucht Blüte Banane mit Frucht Blüte Banane mit Frucht